Wald-Patenschaft: Nahrungswald in Afrika pflanzen

ab 149,00 

Schenke Deinen Liebsten etwas, das Jahrzehnte lang Gutes bewirkt!

Artikelnummer: n. v. Kategorie:

Warum sollten wir Nahrungswälder in Afrika pflanzen?

Agroforstsysteme sind eine Jahrtausende alte Praxis, die auf der ganzen Welt zu finden ist. Bäume werden mit Feldfrüchten, Getreide oder Tierhaltung kombiniert und alle Teile des Systems unterstützen einander. Wie in einem natürlichen Wald gibt es mehrere Schichten von den hohen Bäumen über niedrigere Bäume bis zu Sträuchern und Bodenpflanzen.

Wir bauen Baumschulen in den Dörfern zusammen mit den Landwirten auf, ziehen die Setzlinge, pflanzen die Bäume und sorgen für langfristige Pflege. Zwischen den Bäumen bleibt Platz für Produkte wie Maniok, Ananas, Erdnüsse und Chili. So haben alle ein Interesse, dass Dein Wald erhalten bleibt und den Menschen, den Wildtieren und dem Klima helfen kann.

Lust, unsere Bäume im Detail kennen zu lernen?

Wir pflanzen vielseitig und schön, mit Nutzen für die Mensch und Natur! Doch aus welchen Baumarten besteht ein Hektar bei uns? Aus 166 Bäumen und einigem dazwischen…

 

5 x Kokospalmen (Cocos nucifera):
Kokosnüsse erzielen einen hohen Preis am lokalen Markt, es gibt 3 bis 4 Ernten pro Jahr und die Blätter werden für Zäune und Schattendächer genutzt. Die Nüsse sind lange haltbar, das Fleisch in dünnen Streifen kann getrocknet und exportiert werden und sichert damit Einkommen.

 

10 x Meerrettichbaum (Moringa oleifera): Er gilt bei uns als Superfood, in Afrika ist er ein Medizinbaum. Die jungen Früchte werden wie Bohnen verwendet, die Blätter in der traditionellen afrikanischen Medizin dienen zur Behandlung von Malaria, Fieber und Schmerzen. Das Öl aus den Samen ist ein wertvoller Rohstoff für die Kosmetik- und Pharmaindustrie.

 

50 x Cashew (Anacardium occidentale): Cashews bieten gesunde leckere Nüsse, einen guten Preis international und vor Ort und sie sind eine hervorragende Pionierpflanze auf kargem Boden. Sie sind deshalb eine sehr gute Wahl für neue Pflanzungen, um den Boden aufzubessern und das Gelände vor Erosion zu schützen.

 

Je 10 x Zitrusfrüchte Orange (Citrus sinensis), Grapefruit (Citrus maxima), Zitronen (Citrus limon): Sie sorgen für gute Versorgung mit Vitaminen der Menschen in den Dörfern, die Früchte lassen sich auf dem Markt verkaufen und zukünftig für Saftproduktion verwenden: Ökologisch und naturpositiv!

 

20 x Forest stick (Gmelina arborea): Möbel, Dachstühle, Konstruktionsholz – als Werkstoff ist Holz wichtig in der lokalen Wirtschaft, wird aber oft aus natürlichen Wäldern geschlagen. Wir haben deshalb 12% Holzbäume in den Agroforstsystemen konzipiert, um den Druck von den natürlichen Wäldern zu nehmen.

 

20 x Tamarinden (Tamarindus indica): Die dichtgrünen Bäume bringen längliche Früchte hervor, deren Hülle die braun-rote, süß-saure Pulpa enthält, die als Grundlage für afrikanische Gerichte und für Süßigkeiten.

 

6 x Papaya (Carica papaya): Papayas wachsen auf kleineren Bäumen, die Palmen ähneln. Jeder dieser Bäume produziert eine große Menge an süßen Früchten, die frisch oder getrocknet eine wahre Pracht sind.

 

25 x Mango (Mangifera indica): Unsere Mangos bringen süße, saftige und aromatische Früchte, die getrocknet ideal exportiert werden können. Und: Mangos spielen bei der Ernährung vor Ort eine große Rolle, weil sie viele wichtige Nährstoffe enthalten.

 

Und zwischen den Bäumen? Eine Vielzahl weiterer Früchte wie Erdnüsse, Ananas, Ingwer, Sesam, Maniok. Diese bringen weitere Einnahmen und Essen, sie verbessern den Boden mit Stickstoff (Erdnüsse) und siw sind für den Wald ein natürlicher Feuerschutz, weil das trockene Gras entfernt wird und die grünen Pflanzen dazwischen

Das bewirkst Du mit Deinem Nahrungswald!

 

1000 m2
Das ist ein respektabler Start! Dein Wald ist schon doppelt so groß wie der übliche Garten eines Einfamilienhauses. Und: ab genau dieser Größe spricht man wirklich von „Wald“ und nicht mehr von „Bäumen“! Dein Wald wird in Zukunft einer afrikanischen Familie die Ernährung sichern und für viele Jahre herrliche Früchte bringen.

 

2500 m2
Mehr als nur einer Familie helfen! Zum Verlaufen ist Dein Wald noch zu klein, zum darin Verweilen, den Schatten genießen und die großartigen Früchte zu ernten ist er schon groß genug.

Dein Wald wird in Zukunft 2 – 3 afrikanischen Familien die Ernährung sichern, für viele Jahre herrliche Früchte und zusätzliches Einkommen für Kinder und Medikamente bringen.

 

½ Hektar oder 5000 m2
Das ist schon richtig, richtig groß! Dein Wald bringt Nahrung für 25 Menschen, er bringt Einkommen, Material und er speichert zukünftig bis zu einer Tonne CO2 das heißt er kompensiert etwa 3.500 Kilometer Autofahrt. Jedes Jahr!

 

1 Hektar oder 10.000 m2
Ein ganzer Hektar! Das wird ein kleines Paradies! Größer als ein Fußballfeld und 168 Bäume voller Kokosnüsse, Zitronen, Mangos, Cashews, Tamarinden, Papayas und einigem mehr!

Dein Wald bringt Nahrung und Einkommen für 50 Menschen und er speichert zukünftig ca. 2 Tonnen CO2 = ein Viertel der Emissionen eines Menschen in Deutschland – jedes Jahr!

 

Wir freuen uns auf Dich als Waldpatin und Waldpaten!

-->